Businesstreff – Aktuell

Geschichten erzählen oder Geschichte[n] machen?

Potenziale und Fallstricke des History Marketings am Beispiel von Verlagen

Verlage sind keine Unternehmen wie andere. Zwischen dem Überangebot ihrer Produktion, der Austauschbarkeit ihrer Inhalte und dem Verschwinden ihrer traditionellen Points of Sale, den Buchhandlungen, drohen sie zerrieben zu werden. Sie müssen gesehen werden, sichtbar sein und Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dabei sollen sie Gewinne erwirtschaften und auch noch Kultur produzieren.

Deshalb greifen viele Verlagsunternehmen auf die lange Geschichte der modernen Buchhandelsgeschichte – immerhin 550 Jahre jung – zurück. Sie schreiben sich selbst in diese Geschichte ein, verorten sich dort bevorzugt selbst an einem Platz, der ihrem Anspruch und Wirken gerecht wird.

Das dies eher schief als gut gehen muss liegt auf der Hand. Sören Ohle, Buchwissenschaftler und Inhaber der Consulting- und Strategieberatung Notum Analytica zeigt und analysiert Beispiele, Chancen und Fallstricke – kurzweilig und interessiert an dieser Geschichte des Geschichtenerzählens.


Mittwoch 18. März 2020 um 19.00 Uhr
Wir treffen uns im Vinarmarium, Emmeransstr. 34, 55116 Mainz.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Da die Plätze auf 20 Teilnehmer/innen begrenzt sind, bitten wir um eine Anmeldung unter: elisabeth.kolz@eule-mainz.de

Für unsere Mitglieder ist die Teilnahme natürlich kostenfrei, Gäste zahlen 15,- Euro, Studierende erhalten eine Ermäßigung und zahlen 10,- Euro. Im Preis sind alkoholfreie Kaltgetränke enthalten.

Wie immer haben Sie nach dem Impulsvortrag Zeit für den Gedankenaustausch mit den Referenten und das unternehmerische Netzwerken.

„E.U.L.E. & friends“ steht für das Netzwerk von E.U.L.E. e.V., das sich aus Mitgliedern und langjährigen Netzwerkpartnern zusammensetzt.